Abnehmen durch Selbstcoaching

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche leiden immer Öfter unter Übergewicht und dies kann nicht nur gesundheitliche Folgen mit sich bringen, sondern auch innerhalb der Gesellschaft kann es ab einem bestimmten Gewicht auch schwer mit der Akzeptanz werden. Wichtig ist, dass die Betroffenen sich nicht nur auf Diäten und Hilfsmittel wie Tabletten und Pulver verlassen, sondern vor allem Selbstcoaching betreiben und lernen sich zu motivieren.

Wie der Begriff schon vermuten lässt geht es in diesem Fall um Motivation, die aus einem selbst heraus entstehen muss und nicht selten kann es auch ratsam sein in der ersten Zeit auf zusätzliche Hilfe von außen zu setzen. Neben einer gesunden Ernährung geht es auch darum, dass Sport in den Alltag integriert wird. Viele setzen hier auf die eigenen Freunde, oder eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio vor Ort. Auch hier muss man sich bei den Übungen selbst antreiben, aber bekommt in einem Notfall auch Hilfe durch einen professionellen Trainer.

Beim Selbstcoaching lernen die meisten Personen sich zum ersten Mal selbst kennen und wissen, welche Fehler sie in den letzten Jahren begangen haben. Das Problem bei einer einfachen Diät ist, dass nichts am Essverhalten geändert wird und auch falsche Versprechungen gemacht werden. Um den JoJo Effekt zu verhindern sollte also auch etwas im eigenen Denken und dem Verhalten verändert werden, damit sich ein dauerhafter Erfolg einstellt.