Almased-Diät

Eine weitere Trenddiät, über die zurzeit in vielen Blogs, Foren und Zeitschriften diskutiert wird, ist die Almased-Diät. Im Zentrum steht die Almased-Vitalkost. Der zubereitete Drink besteht aus Honig, Soja und Joghurt. Er soll den Stoffwechsel anregen und mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Der Drink wird mit 0,3 Liter fettarmer Milch und 5g Sonnenblumenöl zubereitet und wird so zum vollständigen Mahlzeitersatz.

Informationen zum Kauf von Almased
Bei der Absolvierung einer Almased-Diät bzw. beim Kauf von Diätprodukten für diese Diät sollte man auf zwei Punkte achten: Zum einen sollten nur Original-Produkte gekauft werden, da man sich hier sicher sein kann, dass entsprechende Nährstoffe in dem Pulver enthalten sind. Zum anderen empfiehlt es sich Almased online zu erwerben, da die Anbieter günstig Almased-Produkte anbieten können.

Alternativen zu Almased: amapur
amapur ist ebenfalls eine Formoline-Diät, welche bereits von Zeitschriften wie der Vogue oder Fit for Fun getestet und für empfehlenswert befunden werden. Ein Vorteil der Diät ist, dass man weder kochen noch backen braucht und trotzdem nicht hungern muss. Konkret bedeutet dies, dass die Diättreibenden sich während der Diät ausschließlich von amapur-Produkten ernähren. Im Paket ist  für eine komplette Ernährung alles dabei. Von amapur-Snacks über amapur-Keksen bis hin zu amapur-Fertigsuppen deckt das Schweizer-Unternehmen alles ab. Die Produktpalette umfasst fünf Diät-Shakes, zwei Sorten Protein-Drinks und insgesamt rund 28 unterschiedliche Produkte plus eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmitteln. amapur ist vor allem für Berufstätige geeignet. Hier finden Sie weitere Details über Amapur.

Die Turbo-Almased-Diät
Wie der Name schon sagt, liegt hier im Focus der schnelle Gewichtsverlust. Bei der Turbo-Almased-Diät wird die Vitalkost des Herstellers als Mahlzeitenersatz eingenommen. Die Fastenkur beginnt mit einer Darmreinigung. Danach sind 3-4 Mahlzeiten täglich eingeplant. Es soll viel getrunken werden. Die Turbo-Almased-Diät sollte maximal 14 Tage durchgeführt werden. Obwohl die schnellen Erfolge motivieren wirken, sind die verlorenen Kilos auch sehr schnell wieder drauf, sobald man in seine normale Ernährung zurückkehrt. Entscheidet man sich trotzdem für diese Variante, sollte man nach der Fastenkur seinen Magen nur sehr langsam wieder an Nahrung gewöhnen.

Die Lifestyle-Almased-Diät
Diese Variation der Almased Diät läuft etwas schonender ab. Ohne Muskelmasse zu verlieren, soll es zu einer Gewichtsreduktion kommen. Sie beginnt ähnlich der Fastenkur. Es werden am ersten und zweiten Tage alle 4-5 Mahlzeiten mit dem Almased-Drink ersetzt. Danach erfolgt die sogenannte Reduktionsphase, in der man 2von 4 empfohlenen Mahlzeiten am Tag durch den Almased-Drink ersetzt. Zudem wird Mischkost empfohlen und Zwischenmahlzeiten sind weiterhin tabu. Nachdem man sein Wunschgewicht erreicht hat, muss nur noch eine Mahlzeit durch die Almased-Vitalkost ersetzt werden. Diese letzte Phase dauert ca. 4-6 Wochen.

Ist die Almased-Diät zu empfehlen?
Die Almased-Diät kann durch die starke Kalorienreduktion schnell zu Gewichtsverlust führen und ist einfach zu realisieren.  Die Almased-Vital-Kost ist jedoch nicht als dauerhafter Mahlzeitersatz geeignet. Leider gibt es zudem nur eine Geschmacksrichtung, sodass es sehr schnell eintönig wird. Die Almased-Diät kann zum Erfolg führen, wenn man danach langfristig seine Ernährung umzustellt. Hier fehlt es jedoch etwas an Führung. Ernährungspläne und Tipps wie ein man langfristig gesund abnehmen kann, fehlen auf der Homepage sowie im Buch der Hersteller. Es heißt an dieser Stelle also selbst aktiv werden.