Brigitte-Diät

Die Brigitte-Diät ist ein Produkt der gleichnamigen Frauenzeitschrift. Erstmals wurde sie 1969 veröffentlicht. Damit ist sie ein richtiger Old-Timer unter den Diäten. Vornehmlich richtet sie sich an Frauen mit einem BMI von über 25, obwohl auch Männer und die gesamte Familie mitmachen können.

Was steckt hinter der Brigitte-Diät?
Aufgrund ihres Alters ist es nicht weiter verwunderlich, dass es sich nicht um eine simple Diät handelt, sondern um verschiedene Konzepte, deren Rezepte nach bestimmten Zielgruppen geordnet sind. So gibt es die Rezepte für Vegetarier, Familienrezepte oder Rezepte für Kochmuffel. Die Brigitte-Diät verfolgt eine kalorienreduzierte Mischkost. Dabei wird darauf geachtet, dass Vollkornprodukte, Obst und Salat auf dem Menü gelangen. Fleisch und Fisch werden als Eiweißspender ebenfalls berücksichtigt. Der Vorteil der Rezepte ist, dass sie einfach zuzubereiten sind und die Zutaten sind zudem in jedem Supermarkt erhältlich. Die einzelnen Gerichte sind verschieden zusammensetzbar, sodass keine Langweile aufkommt. Zu jedem Rezept gibt es genaue Nährwertangaben, sodass man als Diättreibender keine Kalorien mehr zählen muss. Sport und insbesondere Alltagssport findet ebenfalls Berücksichtigung.

Ist die Brigitte-Diät aufgrund ihres Alters überholt?
Auch wenn die Brigitte-Diät etwas älter ist, werden neuste Erkenntnisse der Wissenschaft fortwährend in die Konzepte eingearbeitet. Die Brigitte Diät 2012 legt seit Neustem eine Kalorienzufuhr von 1.200 Kalorien fest. Bei Männern beträgt die Grenze 1.400 Kalorien. Darüber hinaus wird die Fettaufnahme auf 40 Gramm beschränkt. Die Wochenbilanz entscheidet, ob man es geschafft hat abzunehmen oder nicht. In der neuen Brigitte-Diät wird ebenso die Energiedichte berücksichtigt. Somit soll man nicht Kalorien sparen, indem man wenig isst, sondern in dem man Nahrungsmittel zu sich nimmt, die wenig Kalorien pro Gramm liefern. Die neue Brigitte-Diät verfolgt ebenso einige Prinzipien und betont eine eiweißreiche Nahrung, vorallem abends.

Fazit
Die Brigitte findet nicht grundlos in vielen Zeitungen und auf vielen Webseiten, wie z.B. www.diaet-clique.de Erwähnung. Sie spricht verschiedene Ernährungstypen an. Die Rezepte sind einfach umsetzbar und enthalten alle wichtigen Nährstoffe. Weiterhin wird sich nach den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft gerichtet, sodass man sagen kann, dass das sie zu einem gesunden und langfristigen abnehmen verhelfen kann.

Folgende Alternativen zur Brigitte-Diät, könnten Sie vielleicht auch interessieren: