Diäten und ihre Irrtümer

Sie sind verlockend und vielversprechend und sehr viele Menschen haben bereits mindestens eine versucht: die Rede ist von Diäten. Viele Diäten versprechen schnelle Gewichtsabnahme mit teilweise mehr als zwei Kilogramm pro Woche. Sie versprechen Gewichtsreduktion ganz ohne zusätzliche Bewegung und einen schönen Körper in Rekordzeit. Neben den Versprechungen gibt es auch eine Menge von vermeintlichen Tipps und Tricks, die das Abnehmen erleichtern und beschleunigen sollen. Viele davon fallen jedoch in die Kategorie der Diätlügen, von denen in folgendem Artikel einige aufgeführt und erläutert werden.

Essen nach 18 Uhr sollte unterlassen werden
Dieser Tipp kann genauso getrost verworfen werden, wie Diätpillen und andere Wundermittel. Zunächst ist es schlichtweg unlogisch, eine allgemeingültige Uhrzeit festzulegen, ab der nichts mehr gegessen werden darf, denn jeder Mensch hat einen anderen Tagesablauf. Zwar schlägt es einigen Menschen auf das Wohlbefinden, wenn sie nach einer satten Mahlzeit direkt schlafen gehen, allerdings hat das keinerlei Auswirkungen auf die Verdauung, denn diese findet zu jeder Zeit statt, wenn gegessen wird.

Mit Sport nimmt man in jedem Falle ab
Auch das ist leider falsch, denn die Anstrengung wird nur belohnt, wenn sich auch dementsprechend ernährt wird. Ganz nützlich ist hier eine simple Energiebilanz, bei der weniger gegessen wird, als der Körper verbraucht. Mit Sport kann diese Bilanz natürlich ganz positiv verändert werden und der Mensch darf sich auch die Ein oder Andere Nascherei erlauben. Sport ist jedoch kein Freibrief für eine ungesunde Ernährung.

Regelmäßiges Schwitzen in der Sauna macht schlank
Was sich verlockend anhört, ist leider nicht wahr. In der Sauna verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, die sich nach dem Saunagang auf der Waage durchaus bemerkbar macht. Das ist jedoch kein Gramm Fett, sondern Wasser, welches danach schnellstmöglich wieder zugeführt werden muss. Wer dem nicht nachkommt, riskiert dabei einen Kreislaufkollaps oder andere Störungen.

Obst macht Schlank
Sehr oft wird behauptet, dass der Mensch so viel Obst essen kann, wie er möchte, und damit sein Abnehmen unterstützt. Leider ist es so, dass viele Obstsorten Massen an Zucker beinhalten und somit auch auf eine satte Kalorienzahl bei übermäßigem Verzehr kommen. Besonders Weintrauben sind Kandidaten mit vielen Kalorien. Erdbeeren und Wassermelone haben pro 100 Gramm nur dir Hälfte der Kalorien, die in 100 Gramm Weintrauben enthalten sind, jedoch sollte auch hier mit Vorsicht genossen werden. Dennoch liefert Obst zahlreiche Vitamine und Mineralien und ist eine gute Alternative zu anderen Süßigkeiten, weshalb es auf keinem Abnehmplan fehlen sollte.

Light-Produkte helfen beim Abnehmen
Dieser Tipp ist mit Vorsicht zu genießen. Grundsätzlich stellen Light-Produkte keine gute Alternative zu ihren vollwertigen Geschwistern dar, denn sie sind vor allem mit Zuckerersatzmitteln versehen. Bei Lust auf süße Getränke kann ein Light-Getränk niemals den Dienst tun, den ein zuckerhaltiges Getränk tun würde. Außerdem folgen bei übermäßigem Konsum solcher Produkte nicht selten Heißhungerattacken. Der Grund dafür ist sehr einfach zu erklären. Nimmt der Mensch etwas Süßes zu sich, so schüttet der Körper bei der Verdauung automatisch Insulin aus. Das erfolgt unabhängig davon, ob es sich um echten Zucker handelt. Ist kein Zucke vorhanden, wird das Insulin auch nicht abgebaut und der Körper verlangt dann recht bald echten Zucker.

Wenn Sie noch mehr Irrtümer aufdecken wollen, besuchen Sie ernaehrungsplan-online.de. Hier gibt es weitere Diätlügen zu entdecken.