Infos zum Ernährungsberater

Verbraucher haben es in der heutigen Zeit nicht leicht. Mal werden Sie mit dem Pferdefleisch Skandal konfrontiert und nach der Bundestagswahl soll auch noch der Veggy Day kommen.

Doch gerade wenn sich die ersten Krankheitssymptome, ausgelöst durch eine zu ungesunde Ernährung bemerkbar machen, merken viele Menschen erst, was Sie ihrem Körper teils bewusst aber auch unbewusst jahrelang zugemutet haben.
So sind gerade die Zahlen der an Diabetes erkrankten Menschen in diesem Jahr weltweit auf ein neues Rekordhoch gestiegen (Quelle: www.ernaehrungsberater-ausbildung-kosten.de ). Kein Wunder schaut man sich die Massen an Fleisch an, die jeder Bundesbürger jedes Jahr verzerrt. Da ist es mehr als verständlich, dass gerade die Krankenkassen Alarm schlagen. Den hier machen sich als erstes die Behandlungs und Pflegekosten bemerkbar, die eine ungesunde Ernährung zusätzlich mit sich bringen.

Tätigkeitsbereiches des Ernährungsberaters
Daher setzten viele Krankenkassen in jüngster Vergangenheit gerade in der Präventiv Medizin auf die Kenntnisse und Fähigkeiten von ausgebildeten Ernährungsberatern. Denn eine gesunde Ernährung betrifft jeden, unabhängig vom Alter und sozialem Stand. Doch wer glaubt, dass Ernährungsberater nur bei der Behandlung von adipösen Patienten gefragt sind, der irrt. Der demografische Wandel hat auch den Ernährungsberatern neue Türen und Tätigkeitsfelder geöffnet. So suchen nicht nur die Krankenkassen nach ausgebildeten Ernährungsberatern, sondern auch Hotels und Unternehmen setzten bei der Verpflegung ihrer Mitarbeiter auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Möglichkeiten der Ernährungsberater Ausbildung
Wer sich selbst für eine Ernährungsberater Ausbildung interessiert, dem stehen gerade in der heutigen Zeit alle Türen offen. Es gibt viele Möglichkeiten sich zum Ernährungsberater ausbilden zu lassen. Zu den beliebtesten gehören sicherlich die Ausbildung im Fernstudium, oder aber in der Paracelsus Heilpraktiker Schule.

Doch unabhängig für welche Art der Ausbildung Sie sich entscheiden sollten: Achten Sie darauf, dass die Ernährungsberater Ausbildung von der Deutschen Gesellschaft der qualifizierten Ernährungsberater, kurz QUETHEB e.V. anerkannt wurde und die Ausbildung nach den DGE Richtlinien geführt wird. So steht einer erfolgreichen Karriere vielleicht sogar als selbstständiger Ernährungsberater nichts mehr im Weg.