Minus 1-Diät

Die Minus 1-Diät stammt von den Autoren Ronald Schweppe und Aljoscha. Sie vertritt einen komplett neuen Ansatz, wie man die Traumfigur erreichen soll und der Name ist bei der Minus 1-Diät Programm.

Wie funktioniert die Minus 1-Diät?
Bei dieser Diät gibt es kein lästiges Kalorienzähler oder Hungern. Jede Woche soll ein anderes Nahrungsmittel von dem Essensplan verschwinden. Acht Lebensmittel werden hierbei von den beiden Erfindern vorgegeben, sodass ein Diätplan, wie folgt aussehen könnte:
1. Woche: kein Fast Food (Hamburger, Pizza und Co)
2. Woche: kein Zucker (Schokolade und andere Süßigkeiten)
3. Woche: kein Alkohol
4. Woche: kein Kaffee
5. Woche: keine Milchprodukte (Joghurt, Quark und Milch)
6. Woche: kein Weizen (Weizenbrot, Pasta und Reis)
7. Woche: keine Zusatzstoffe
8. Woche: kein Fleisch

Während der Diät soll ein Tagebuch geführt werden, indem alle Veränderungen, Beobachtungen und Gefühlen eingetragen werden sollten. Der Zweck dieser Diät ist es, seine Gewohnheiten zu überprüfen und zu reflektieren, was man eigentlich isst und was gesunde Ernährung bedeutet. Viele Personen, die an Übergewicht leiden, sind sich nicht bewusst, wo die Kalorienfallen versteckt sind oder welche Nahrungsmittel welche Inhaltsstoffe haben.


Die Umsetzung

Die Minus 1-Diät erfordert, dass man sich auf sie einstellt und aktiv seine Ernährung plant. Insbesondere in Wochen, in denen keine Milchprodukte oder Weizenprodukte erlaubt sind, ist es notwendig sich Alternativen einfallen zulassen.

Fazit
Die Minus 1-Diät ist keine übliche Diät und hat relativ wenig Vorschriften, wenn es um die Ver- und Gebote geht. Sie hat primär das Ziel, Personen zu einer bewussten Ernährung zu erziehen, sodass der Diättreibende auf seinen Körper hört und mit ihm ins Gleichgewicht kommt. Das Tagebuch soll den Vorgang der Bewusstseinsfindung fördern. Ob die Minus 1-Diät funktioniert oder nicht funktioniert, ist sicherlich abhängig von den einzelnen Diättreibenden. In jedem Fall verfolgt sie nicht das Ziel schnell ein paar Kilos abzunehmen. Da es bei dieser Diät keine Risiken gibt, fällt die Meinung zu dieser Diät rein subjektiv aus: Die Minus 1-Diät vertritt einen sehr guten Ansatz. Nun liegt es beim Diättreibenden das Beste daraus zu machen.