Welche Nahrungsmittel wirklich gesund sind

Die richtige Ernährung war kaum so wichtig wie heute. Jede Menge Produkte sind auf dem Markt, die den Verbraucher oftmals nur verwirren. Bunte Cover diverser Verpackungen mit leckeren Aufdrucken wir Obst und Gemüsen oder Cerealien suggerieren dem potenziellen Käufer, dass er etwas Gesundes damit kauft.

Doch weit gefehlt! Gerade Lebensmittel, die als besonders „gesund“ verkauft werden, sind es oft nicht, da hier häufig ungesunde Zusätze verwendet werden.

Ein gutes Beispiel findet sich bei den sogenannten „gesunden“ Frühstücksflakes. Hier werden im Prinzip Süßigkeiten als gesundes Frühstück verkauft. Mit einem netten Aufdruck, welcher lecker und gesund anmutet, überzeugt man bereits einen Großteil der Kundschaft, die sich nicht die Mühe macht, zu lesen, was eigentlich in der Packung enthalten ist. Gerade bei den Frühstückszerealien ist häufig eine Menge an Zucker zugesetzt. Schokopops, Honigpops oder Schokoflocken sind somit keineswegs ein gesundes Frühstück. Die richtige Ernährung wird hiermit also keineswegs gefördert.

Auch bei Joghurt ist etwas Ähnliches zu beobachten. Während ein bekannter Hersteller mit Kinderjoghurts „nur mit Fruchtzucker“ wirbt, wird der Verbraucher darüber nicht informiert, dass sich davon eine Unmenge im Joghurt befindet, um den erwünschten Süßungsgrad zu erreichen.

Wer sich wirklich gesund ernähren möchte, der greift auf Naturbelassenes zurück. Beim Bauern um die Ecke braucht man keine ausgeklügelte und verwirrende Marketingstrategie fürchten, die im Prinzip nur darauf ausgelegt ist, die Ware an den Mann zu bringen.

Achten Sie immer auch die Inhaltsangaben auf den Verpackungen. Zu viele Farb- und E-Stoffe oder Zucker können nicht gesund sein. Die Inhaltsstoffe, die zuerst in der Liste aufgeführt sind, sind auch am meisten (prozentual) enthalten. Steht also Zucker an erster Stelle, sollten Sie lieber etwas anderes kaufen, auch wenn vorne auf der Packung ein leckerer Apfel entgegenlacht.